beziehungsweise - Mediation, Moderation, Konflikt-Coaching beziehungsweise - Mediation, Moderation, Konflikt-Coaching  
MEDIATION - MODERATION - COACHING > Hilfe bei scheinbar unlösbaren Problemen < MEDIATION - MODERATION - COACHING
 

ANWENDUNGSFELDER DES KONFLIKT-COACHING

Mediationscoaching

Da sich Streitparteien in höher eskalierten Konflikten meist nicht freiwillig an einen Verhandlungstisch setzen wollen oder können, ist MEDIATION nur unter entsprechenden Rahmenbedingungen möglich:

Eine Möglichkeit, dem Konflikt die Schärfe zu nehmen (Deeskalation) und damit den Weg zum Verhandlungstisch zu ebnen, besteht in der Vorarbeit durch Konflikt-Coaches.
Deren erste Aufgabe ist es, separat mit ihren KlientInnen ein Zukunftsszenario zu entwickeln – welche Chancen bieten sich durch eine MEDIATION, welche Risiken müssten eventuell eingegangen werden?

Wenn alle vom Konflikt betroffenen Personen sich entscheiden, die Vermittlung durch außenstehende Dritte in Anspruch zu nehmen, setzt sich der Mediationscoach in den Mediationssitzungen pro-aktiv für „seine“ Partei ein: er übersetzt und bietet moralische und seelische Stütze.

Nach Bedarf stehen die Mediationcoaches auch in der Umsetzungsphase nach einer Vereinbarung zur Verfügung, um das Ergebnis durch zusätzliche Unterstützungen sicherzustellen.

Wir achten auf Ihre Position

Konflikt-COACHING und Beratung

Menschen gehen aus einer emotionalen Betroffenheit heraus eher konzeptlos mit Konflikten um. So werden Konflikte gerne unterdrückt, geschönt oder geleugnet, damit sie (scheinbar) unterschwellig bleiben - oft eskalieren derartige Konflikte schließlich genau dann, wenn man es am wenigsten brauchen kann: In Krisensituationen, die dadurch noch weiter verschärft werden.

Demgegenüber bietet sich an, in einer individuellen Konfliktanalyse zu beleuchten, wie es dazu gekommen ist. Sie gewinnen Klarheit darüber, wie Sie dem Konflikt am zielführendsten auf den Leib rücken können.

Organisationen

Familie