beziehungsweise - Mediation, Moderation, Konflikt-Coaching beziehungsweise - Mediation, Moderation, Konflikt-Coaching  
MEDIATION - MODERATION - COACHING > Hilfe bei scheinbar unlösbaren Problemen < MEDIATION - MODERATION - COACHING
 

„Wir sollten nur danach trachten, die Menschen zum Nachdenken anzuregen, nicht sie zu überzeugen.”

Georges Braque

  • Konnten Sie bisher noch keine positiven Erfahrungen mit externen BeraterInnen sammeln?

  • Sich unverbindlich eine weitere Meinung von außen einzuholen, bringt nicht mehr Risiko bzw. Aufwand als einen Telefonanruf und eine halbe Stunde Zeit.

    Wir haben Erfahrungsberichte gesammelt (auch unserer österreichischen und internationalen KollegInnen), die ein Mosaik nicht vergebener Chancen im Wettbewerb ergeben.

  • Die Berater, die Streitigkeiten lösen sollen, schaffen sie doch erst heran!

  • Ja, das kann zutreffen. Verdeckte Konflikte werden „gelüftet“ und in einem kontrollierten Prozess einer konstruktiven Lösung zugeführt, bevor dieses unaufgearbeitete Thema plötzlich zu einem unbrauchbaren Zeitpunkt explosionsartig auftaucht und dann vergleichsweise schwerer bewältigt werden kann.

  • Das können wir uns nicht leisten!

  • Haben Sie schon einmal die verdeckten, oft unterschätzten Kosten bei unternehmensinternen Konflikten berechnet - ein Beispiel, wie langfristig Geld eingespart werden kann durch Beiziehung eines externen Mediators

Rechnen Sie mal genau nach...

Konfliktkosten-Analyse

Frau X verwehrt sich gegen Zudringlichkeiten des Abteilungsleiters, weshalb dieser sie gerne loswürde. An ihrer Arbeit lässt er kein gutes Haar. Jüngeren Kolleginnen von Frau X gibt er zu verstehen, dass sie an ihre Stelle nachrücken könnten, wenn man diese endlich draußen hätte. In der Folge kommt es immer wieder zu Streitigkeiten und Feindseligkeiten. Arbeitsgeräte, die Frau X benötigt, sind aus rätselhaften Gründen dauernd kaputt. Fehlleistungen werden fast immer Frau X in die Schuhe geschoben, immer wieder kommt es zu unerklärlichen Pannen und einmal sogar fast zu einem Betriebsunfall. Zuletzt geht Frau X mehrere Wochen in Krankenstand. Nach ihrer Rückkehr gerät sie in Diebstahlsverdacht und wird gekündigt.

Ein halbes Jahr lang täglich 2 Stunden Streit oder Arbeitsausfall
(2x5x23 = 230 Stunden à € 70,--)

€ 16.100,-

Kleine Schäden und Pannen, geschätzt

€ 6.900,-

Krankenstand 3 Wochen
(120 Stunden à € 70,--)

€ 8.400,-

Abfertigung und nicht konsumierter Urlaubsrest (ca.)

€ 11.500,-

Konfliktkosten insgesamt:

€ 42.900,-

Konfliktdauer:

ca. 6 Monate

Übrigens: An die Stelle der gekündigten Frau X ist jetzt Frau Y nachgerückt. Nach einem Jahr wird auch sie zum Mobbing-Opfer, mit vergleichbaren Folgekosten.

Basis der Berechnung: durchschnittliche Stundensätze im Mitarbeiterbereich von € 70,-- inkl. Lohnnebenkosten - Erwartung an den Umsatz pro Mitarbeiter von 85.000,- bis 145.000,- €, dividiert durch rund 1.700 Stunden Leistungszeit (entnommen dem Handbuch MEDIATION, Verlag WEKA, Herausgeber Susanna Kleindienst-Passweg und Eva Wiedermann, Abschnitt 10 von Dkfm. Peter Derfler)